Kärntner Holstein-Verband

Aktuelle Infos

Mehr Infomationen

Interesse? Fragen?

Kärntner Holstein-Verband
Gersheim Str. 20 / 9722 Gummern,
Weißenstein / Österreich

Telefon +43 (0) 4258 / 238
Telefax +43 (0) 4258 / 607
E-Mail

Mo - Do 07.30 bis 12.00 Uhr
  12.30 bis 16.30 Uhr
Fr 07.30 bis 13.00 Uhr

Unser Vorstand

Ing. Alfred Possegger

Ing. Alfred Possegger

- Geschäftsführer -

Herr Ing. Possegger wurde 1966 geboren und ist seit 1989 mit seiner Frau Theresia verheiratet. Gemeinsam haben sie 4 Kinder - Simon, Laura, Valentina und Benedikt.

Als fünftes Kind am elterlichen Holstein - Bergbauernbetrieb aufgewachsen, besuchte er nach seiner Pflichtschulzeit und einer zweijährigen Lehre die HBLA Raumberg und anschließend die berufspädagogische Akademie für das landwirtschaftliche Schulwesen in Ober St. Veit bei Wien.

Seine berufliche Laufbahn beim Kärntner Holstein-Verband begann er im Jahr 1989. Seit 12 Jahren ist Herr Ing. Possegger Geschäftsführer des Kärntner Holstein Verbandes und die Schwerpunkte seiner Arbeit liegen in der Verbandsarbeit, der Herdebuchführung und Zuchtberatung sowie der Tiervermarktung.

Seine Hauptanliegen für die Mitgliedsbetriebe sind die Förderung des Zuchtwesens und die Existenzsicherung.

Herr Köchl Josef

Herr Köchl Josef

- Obmann -

Herr Köchl wurde 1958 geboren und besuchte nach der Volks – und Hauptschule die "Landwirtschaftliche Fachschule Stiegerhof". Bald darauf übernahm er den elterlichen Betrieb in Villach und machte den landwirtschaftlichen Facharbeiter. Zusammen mit seiner Frau Elke bewirtschaftet er einen Holstein - Zuchtbetrieb mit derzeit 50 Milchkühen und weiblicher Nachzucht.

Sein Bestreben richtet dahin gehend, die Grundabsicherung der Kärntner Holstein Züchter zu sichern und die Familienbetriebe zu erhalten. Es ist ihm ein Anliegen, einen kostendeckenden Milchpreis zu erzielen und die Interessen der Züchter zu wahren, damit auch der Jugend Zukunftsperspektiven in der Landwirtschaft geboten werden können.


Kohlmayer Johann

Kohlmayer Johann

- Obmann Stellvertreter -

Herr Kohlmayer, Jahrgang 1960 betreibt in Velden am Wörthersee ein Hotel und bewirtschaftet einen Holstein Zuchtbetrieb mit derzeit 40 Milchkühen und weiblicher Nachzucht.

Die Betriebsschwerpunkte stellen die Exterieurzucht und das Schauwesen dar. Zum Betrieb gehören 45 ha landwirtschaftliche Nutzfläche sowie einige Hektar Wald.
Herr Kohlmayer besuchte die "Landwirtschaftliche Fachschule Stiegerhof" bei Villach und schloss seine landwirtschaftliche Ausbildung mit dem Landwirtschaftsmeister ab. Zahlreiche Praktiker auf Holstein Betrieben im In- und Ausland säumten seinen Weg. Der wohl bekannteste und herausragendste Lehrherr war der Holsteinzüchter Heinrich Blunck aus Westerau in Schleswig Holstein.

Herr Kohlmayer hat 2 Kinder. Der Betrieb von Herrn Kohlmayer befindet sich in ständigem Wachstum. So zählt die Aufstockung auf 50 Milchkühe zu seinem mittelfristigen Vorhaben.

Tschinder Stefan

- Vorstandsmitglied -

Herr Stefan Tschinder wurde 1981 geboren und besuchte nach der Pflichtschule die LFS Stiegerhof und absolvierte die Meisterprüfung für Land- und Forstwirtschaft. Ebenfalls ist er Vorstandsmitglied bei den Arge Meistern im Bezirk Feldkirchen.

Stefan bewirtschaftet mit seinen Eltern einen Holstein-Zuchtbetrieb mit 40 Milchkühen plus Nachzucht. Der Betrieb befindet sich eingebettet im Herzen Kärntens, in der Gemeinde Feldkirchen.

Seit 1976 wird am Osterbauerhof die Rasse Holstein gezüchtet und seit diesem Zeitpunkt werden Spitzentiere weit über die Grenzen vermarktet und haben auch schon zahlreiche Auszeichnungen erlangt.

Zu seinen Hobbys zählen die Jagd, sowie ist er ein begeisterter und professioneller Sportschütze.


Frank Adam

Frank Adam

- Vorstandsmitglied -

Ist Holstein Züchter aus Leidenschaft und stammt aus der Gemeinde Paternion, nähe Feistritz an der Drau. Er ist mit seiner Gattin Elfi seit über 20 Jahren verheiratet und hat 3 Kinder.

Herr Frank absolvierte die "Landwirtschaftliche Fachschule Stiegerhof" bei Villach, machte den Landwirtschaftsmeister und praktizierte beim bekannten deutschen Holstein- und Warmblutzüchter Fritz Quint in Wesel, Deutschland.

Zum Betrieb zählen 40 Holstein Milchkühe, sowie die weibliche Nachzucht. Der Betrieb umfasst 52 ha, wobei ein Großteil auf den Anbau von Mais und Getreide fällt und 10 ha forstwirtschaftliche Nutzfläche. Die wenige Freizeit nutzt Herr Frank im Sommer, um mit seiner Gattin Motorrad zu fahren und zu wandern, im Winter zählt Ski fahren zu seinen Hobbys.

Gasser Waltraud

Gasser Waltraud

- Vorstandsmitglied -

Frau Gasser ist das einzige weibliche Mitglied im Gremium des Kärntner Holstein Verbandes.

Sie war lange Zeit als Geschäftsführerin eines touristischen Grossunternehmens tätig und fand durch ihren Mann Hermann den Weg zur Holstein Zucht. 1992 heirateten die beiden und haben 4 Kinder, welche alle am Betrieb mit vollem Einsatz Holsteins züchten. Nach dem Motto von Frau Gasser “Erfolg ist kein Zufall”, zählt der Betrieb schon über Jahre hinweg zu den besten in ganz Österreich in puncto Milchleistung und Zuchtarbeit. So lag beispielsweise der Stalldurchschnitt im Vorjahr bei 13.989 kg Milch mit knapp 50 Milchkühen!

Zum Betrieb gehören 50 ha Grünland, 30 ha Wald und 120 ha Alm – und Weideflächen. Tochter Melanie ist bereits allseits als Jungzüchterin bekannt und berät ihre Eltern in vielen Belangen der Holstein Zucht.


Anton Assinger

Anton Assinger

- Vorstandsmitglied -

Herr Assinger bewirtschaftet zusammen mit seiner Frau Käthe und den beiden Söhnen einen Vollerwerbsholsteinzuchtbetrieb im Gailtal, welchen er nach seinem Schulabschluss an der "Landwirtschaftlichen Fachschule Stiegerhof", von seinem Vater übernommen hat. Im Jahre 1988 wurde der Stall neu adaptiert und seitdem stehen 31 Holsteinkühe samt weiblicher Nachzucht am Betrieb.

Im Rahmen der Zucht wird besonderes Augenmerk auf die Lebensleistung der Kühe gelegt. Zum Betrieb gehören 42 ha, welche sich in Grünland, Silomais und Getreideanbau aufteilen. Zum Wohle der Tiere wird nur bestes Futter eingesetzt.

Als liebstes Hobby nennt Herr Assinger die Norikerzucht, bei welcher er schon einige große Erfolge erzielte und sein Name über die Grenzen des Landes hinaus bekannt sind.

Dominik Spendel

Dominik Spendel

- Vorstandsmitglied -

Dominik Spendel bewirtschaftet gemeinsam mit seiner Frau Tanja in St. Paul im Lavanttal einen Milchwirtschaftsbetrieb mit ca. 58 Holstein-Kühen plus Nachzucht.

Nach Abschluss der LFS – St. Andrä absolvierte er die HBLFA - Raumberg/Gumpenstein. Danach hatte Herr Spendel die Möglichkeit zwei Jahre in der Tierzuchtabteilung der LK – Kärnten zu arbeiten. Anschließend war er 3 Jahre beim Maschinenring Wolfsberg als Mitarbeiter für die Bereiche Service und Personalleasing zuständig. Die Erfahrungen in der Landwirtschaftskammer und beim Maschinenring haben Herrn Spendel sehr geprägt, wodurch der Faktor Wirtschaftlichkeit in der Milchviehhaltung sich auch am Milchviehbetrieb als vorrangiges Ziel widerspiegelt. Die Liebe zu Rasse Holstein entdecken Herrn Spendel schon in jungen Jahren, womit ihm die Entscheidung voll in die Milchproduktion einzusteigen nicht schwer gefallen ist. Die Flächenausstattung beträgt ca. 22 ha Feldfutter und 10 ha Silomais. Gemolken und gefüttert wird mittels Melk bzw. Fütterungsroboter wodurch es für Herrn Spendel möglich geworden ist die freien Kapazitäten in Milchkuhmanagement und Außenwirtschaft zu investieren. In Zukunft sollte der Betrieb noch etwas ausgebaut und verbessert werden um die vorhandenen Kapazitäten noch besser zu nutzen.

Das zweite Standbein am Betrieb ist der Obstbau, wobei edle Schnäpse, Apfelwein, Apfelfrizzante und natürlich Most produziert werden. Bei uns werden ausschließlich heimische Früchte kultiviert und verarbeitet. Dabei gelangen nur ausgesuchte und erstklassige Früchte zur Verarbeitung.


Friedrich Gruber

Friedrich Gruber

- Vorstandsmitglied -

Herr Gruber wurde als mittleres Kind 1983 geboren und besuchte die "Landwirtschaftliche Fachschule Litzlhof" in Oberkärnten.

Er bewirtschaftet zusammen mit seinen Eltern einen sehr leistungsorientierten Bergbauern-Holsteinzuchtbetrieb mit 60 Milchkühen in Gmünd/Liesertal. Zum Betrieb gehören 48 ha Grünland und einige Hektar Wald.

Derzeit arbeitet Herr Gruber nebenbei als technischer Leiter bei der Golfanlage Millstättersee, aber er freut sich schon jetzt auf die Hofübernahme zu Hause.